Was hilft gegen Haarausfall?

Erfahrungsberichte, Infos und Mittel gegen Haarausfall

Knoblauchtherapie bei Kreisrundem Haarausfall – Erfahrungsbericht

– Veröffentlicht in: Hausmittel gegen Haarausfall

Volles, glänzendes Haar gilt seit Jahrhunderten als Zeichen von Schönheit und Attraktivität. Doch viele Menschen haben mit Haarausfall zu kämpfen, was neben dem veränderten Erscheinungsbild auch zu einer psychischen Belastung führen kann. Hier ist ein Erfahrungsbericht einer Leserin:

Bei mir wurde vor vier Jahren eine besondere Form des Haarausfalls diagnostiziert: Alopecia Areata (kreisrunder Haarausfall). Mein damaliger Frisör wies mich auf eine 5-Euro-große kahle Stelle am Hinterkopf hin, die ich bis dahin nicht wahrgenommen hatte.

Kreisrunder Haarausfall – Fakten:

  • Alopecia Areata ist eine besondere Form des Haarausfalls, bei dem kreisrunde, kahle Stellen auftreten
  • Diese Form des Haarverlusts zählt zu den Autoimmunkrankheiten, bei denen das Immunsystem die eigenen Haarwurzeln angreift. Die genauen Ursachen sind bis heute unbekannt.
  • Die haarlosen Stellen können sich ausweiten. Oftmals sind mehr als eine Stelle im Kopfbereich betroffen. In seltenen Fällen kommt es zum kompletten Haarverlust (Alopecia totales)
  • Häufig wachsen die kahlen Areale ohne weitere Behandlungen wieder zu

Ich war von der Diagnose geschockt. Über die nächsten Wochen und Monate konnte ich der kahlen Stelle wortwörtlich beim Wachsen zusehen. Die Haare am Rande des Kreises ließen sich einfach und ohne Widerstand rausziehen. Außerdem kamen neue Stellen, an denen die Haare ausfielen, hinzu. Bis zum Ende hin zählte ich zehn kahle Stellen, die auf dem kompletten Kopf verteilt waren.

Ärztemarathon

Nach und nach hatte ich Termine bei den verschiedensten Ärzten, die die Diagnose aber meist herunterspielten (da es sich nicht um eine klassische, “gefährliche” Krankheit handelt) und schoben den Ausbruch auf zu viel Stress. Ich wusste jedoch, dass Stress nicht der Auslöser sein konnte, da mein Leben nicht mehr oder weniger stressig war als all die Jahre zuvor, in denen ich nie Probleme mit Haarausfall Probleme hatte. Mir wurden cortisonhaltige Salben und Tonics verschrieben, die jedoch keine Besserung verschafften. Es fielen immer mehr Haare aus. In meiner Verzweiflung probierte ich auch sämtliche Anti-Haarausfall Shampoos – und Produkte aus, jedoch ebenfalls ohne Erfolg.

Die Knoblauchtherapie

knoblauch

Knoblauchtherapie bei Haarausfall

Bei meinen Recherchen nach Behandlungsmöglichkeiten von kreisrundem Haarausfall bin ich im Internet auf die Knoblauchtherapie gestoßen. Ein altes Hausmittel gegen Haarausfall. Dabei werden die kahlen Stellen mit dem Saft frisch aufgeschnittener Knoblauchzehen eingerieben.

Wegen der Einfachheit und auf Grund mangelnder Alternativen entschloss ich mich, diese Therapieform auszuprobieren. Zwei Mal täglich rieb ich die haarlosen Areale jeweils ca. eine Minute mit dem Saft von Knoblauchzehen ein. Dabei werden diese in der Mitte aufgeschnitten und die Flächen mit einem Messer mehrmals eingeritzt, um möglichst viel Saft herauszubekommen.

Frühe Fortschritte

Nachdem alle anderen Mittel nicht geholfen hatten, war ich auch dieser Methode erst skeptisch gegenüber. Doch bereits nach einigen Tagen konnte ich feststellen, dass sich am äußeren Rand einiger Stellen wieder Haare bildeten. Dies betraf vor allem die kleineren, jüngeren Stellen, die mit der Zeit dazugekommen waren.

Dieser Fortschritt motivierte mich, diese Therapie weiterzuführen und half mir auch, den starken Geruch während dieser Zeit auszuhalten. Zusehends wuchsen die kahlen Stellen wieder zu und aus dem zunächst zartem Flaum wurden kräftige Haare, die fest in der Kopfhaut verwurzelt waren. Die erste und größte Stelle, zum Glück an einer nicht sichtbaren Stelle am Kopf, wuchs als letztes zu. Circa ein Jahr nach meiner Diagnose und den darauf folgenden Monaten, in denen alles noch viel schlimmer wurde, waren alle kahlen Stellen wieder zugewachsen.

4 Jahre später

Natürlich war ich glücklich, dass meine Haare wieder nachgewachsen waren, insgesamt ist mein Kopfhaar durch den Haarausfall viel dünner geworden und es dauerte, bis die neuen Haare eine gewisse Länge erreicht hatten. Heute, knapp 4 Jahre nach Diagnose, sind meine Haare wieder auf einer Länge, voll und glänzend. Niemand würde auf die Idee kommen, dass ich mit einem Problem wie Alopecia zu kämpfen hatte.

Obwohl es heißt, dass diese Form des Haarausfalls immer wieder auftreten kann, habe ich bis zum heutigen Tage nicht wieder mit vermehrtem Haarausfall zu kämpfen gehabt. Neben der Knoblauchtherapie hat mir meiner Meinung nach geholfen, dass ich den Haarausfall nicht zu einem bestimmendem Thema in meinem Leben gemacht habe. Obwohl ich große Angst hatte, meine kompletten Haare dauerhaft zu verlieren, habe ich mich nicht eingeschränkt und bin allen Tätigkeiten nachgegangen, die ich auch vorher gemacht habe. Ich habe die Krankheit weder bei meinen Freunden, noch bei meinem Lebenspartner erwähnt und mit kreativen Abdeckungsmöglichkeiten (Mützen, Hüte, besondere Frisuren, Bemalen der kahlen Stellen mit haarfarbenem Lidschatten) ist es bis zum Schluss niemandem aufgefallen.

Bis heute bin ich der Meinung, dass es in meinem Fall keinen besonderen Anlass oder Grund für den Ausbruch gab und sollte ich wider Erwarten doch erneut mit kreisrundem Haarausfall betroffen sein, werde ich die Knoblauchtherapie ohne Zögern wieder anwenden.

1 Kommentar… add one
Siya 23. Juli 2017, 21:48

Hallo zusammen,
Ich hätte da noch ein paar Dagen wegen dieser Behandlungsart und würde mich über eine Antwort sehr freuen.
1. zu welchen Tageszeiten wurde der Knoblauch auf die Kopfhaut eingerieben? Abends vor dem Schlafen gehen und Morgens?
2. Ist der Knoblauchgeruch im Alltag sehr störend?
3. Muss genügend Luft an die Stelle kommen nach dem Knoblauchauftragen oder könnte man nach dem Auftragen auch eine Mütze tragen?
4. Kann ich nach dem Auftragen die Stelle mit Seife nachwaschen um den Geruch lostuwerden oder einfach so lassen?

Ich bedanke mich bereits im Vorraus auch nochmal für diesen sehr interessanten Beitrag!

Einen Kommentar hinterlassen …