Haarausfall bei Kindern oder Jugendlichen – Ursachen

Haarverlust kommt nicht nur bei Erwachsenen vor, Haarausfall bei Kindern tritt sogar öfters in Erscheinung als man denkt.

Für Kinder wird Haarausfall schnell zu einem unerträglichen Zustand, denn zu dem Schönheitsproblem kommt häufig noch das Gehänsel der Mitschüler hinzu. Betroffene bräuchten in ihrem Umfeld eigentlich eine erhöhte Sensibilität, da aber Kinder untereinander auch sehr grausam sein können, fehlt es nicht selten am nötigen Taktgefühl.

Umso wichtiger ist es, schnellstmöglich im Fall von Haarausfall bei Kindern Ursachenforschung zu betreiben. Ein Besuch beim Arzt bzw. beim Hautarzt ist deshalb dringend zu empfehlen! In manchen, leichter gearteten Fällen hilft vielleicht auch ein Shampoo gegen Haarausfall. Ein Test mit einem guten basischen Shampoo ohne chemische Zusätze bietet sich an.

Kreisrunder Haarausfall bei Kindern

Ein diffuser Haarausfall ist mit lichter werdenden Haaren auf dem gesamten Kopf verbunden. Ein kreisrunder Haarausfall betrifft dagegen nur gewisse Stellen, die allerdings komplett kahl werden. Während ein kreisrunder Haarausfall bis vor kurzem noch hauptsächlich Frauen im mittleren Alter betraf, bekommen mittlerweile auch Kinder haarlose Stellen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass eine Erbkrankheit zugrunde liegt, die im Laufe eines Lebens mehrmals in Erscheinung treten kann. (siehe auch: Erblicher Haarausfall )

In den meisten Fällen wachsen die Haare nach einer gewissen Zeit von ganz alleine wieder nach, selbst wenn überhaupt keine Behandlung erfolgte. Kreisrunder Haarausfall bei Kindern wird vor allem für Jungen mit kurz geschnittenen Haaren ein Problem, weil die betroffenen Stellen sofort ins Auge fallen. Bei Mädchen lässt sich dar ästhetische Missstand viel leichter mit Bändern, Haarreifen oder Haarspangen verstecken. Die derzeit freche Haarmode kommt dabei sehr entgegen.

Haarausfall bei Kindern Ursachen

Haarausfall bei Jugendlichen

Haarausfall bei Jugendlichen und Kindern

Oftmals ist eine Ringelflechte der eigentliche Grund für Haarausfall bei Kindern. Es handelt sich um eine Pilzinfektion, die oftmals mit oral eingenommener Antimykotika behandelt wird. In den meisten Fällen ist diese Art von Haarverlust mit schuppigen Stellen auf dem Kopf verbunden. Die Haare brechen direkt an der Kopfhaut ab. Ringelflechten sind ansteckend und über Kämme, Bürsten, Kopfkissen und Mützen übertragbar.

Beliebter Artikel:  Wenn psychische Faktoren zum Haarausfall führen

Gerade bei Kindern können es auch eingenommene Medikamente sein, die Haarverlust auslösen. Weitere Ursachen sind dramatische Ereignisse, wie der Tod eines geliebten Menschen, oder hohes Fieber. Hypothyreose lautet der medizinische Begriff einer Mangelversorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen. Dafür verantwortlich ist eine Unterfunktion der Schilddrüse. Der gesamte Stoffwechsel arbeitet dadurch langsamer, was sowohl die geistige als auch die körperliche Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt.

Eine Folgeerscheinung kann dann Haarausfall bei Kindern sein. Hypothyreose lässt sich mit einer Blutuntersuchung nachweisen. Die Schulmedizin setzt meist Kortikosteroid-Salben oder Steroid-Injektionen zur Behandlung ein. Bei 95% aller Erkrankten erfolgt nach spätestens einem Jahr eine komplette Heilung. Kreisrunder Haarausfall hängt eventuell auch mit einer Störung des Immunsystems zusammen.

Gesunde Ernährung und Naturheilkunde

Haarausfall bei Kindern lässt sich in vielen Fällen mit einfachen und vor allem nebenwirkungsfreien Maßnahmen stoppen. Zunächst sollte aber auf Pferdeschwanzfrisuren und auf geflochtene Zöpfe komplett verzichtet werden. Bei besonders empfindlichen Haaren kann nämlich die durch derartige Frisuren erzeugte Spannung bereits zu Haarausfall führen. Kreisrunder Haarausfall bei Kindern lässt sich am besten durch eine Stärkung des Immunsystems bekämpfen.

Fertiggerichte und industriell erzeugte Nahrungsmittel besitzen viel zu wenig Nährwerte und sollten deshalb vom Speiseplan gestrichen und durch gesundes Essen wie frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Nüsse ersetzt werden. Ätherische Öle, zum Beispiel Lavendel- oder Rosmarinöl, auf die betroffenen Stellen einmassiert, fördert die Durchblutung und wirkt bei Haarausfall bei Kindern günstig.

Haarausfall bei Jugendlichen

Kind oder Jugendliche mit Depression wegen Haarausfal

Haarausfall kann bei Kindern zu Depressionen führen / © Depositphotos.com/ iancucristi

Jugendliche in der Pubertät besitzen einen besonders schwankenden Hormonhaushalt. Kreisrunder oder diffuser Haarausfall kann die Folge sein. Häufig liegt allerdings lediglich ein Eisenmangel vor. Ein Bluttest ist deshalb unerlässlich, um Gewissheit zu erhalten. Falls der Eisenwert tatsächlich sehr niedrig liegt, empfiehlt sich eine Ernährung mit viel Fisch, Fleisch und Lebensmitteln, in denen reichlich Vitamin C enthalten ist. Der Arzt wird Haarausfall bei Jugendlichen, der aufgrund von Eisenmangel auftritt, höchstwahrscheinlich auch noch mit einem Eisenpräparat zum Einnehmen behandeln.

Beliebter Artikel:  Haarausfall durch Stress oder Überbelastung

Die psychische Belastung von Kindern mit Haarausfall

Tritt bei Kindern Haarausfall auf, empfiehlt sich umgehendes Handeln, damit baldigst eine Therapie eingeleitet werden kann, die den Haarausfall stoppt. Eile ist auch deshalb geboten, weil Haarausfall bei Kindern möglicherweise von einer ansteckenden Pilzerkrankung ausgelöst wird.

Ohne Behandlung oder wenn eine Behandlung zu spät erfolgt, kann eine Pilzinfektion auf der Kopfhaut bleibende Schäden hinterlassen. Schlimmstenfalls kommt es zu Kahlstellen, auf denen nie mehr Haare wachsen. Zunächst muss nach der Ursache geforscht werden. Ein Facharzt für Dermatologie, der kontaktiert werden sollte, nimmt die notwendigen Untersuchungen vor. Eine Alternative stellen Hautkliniken dar, die junge Patienten mit Haarausfall stationär betreuen.

Haarausfall bei Kindern ist mit enormen psychischen Belastungen verbunden. Betroffene Kinder finden sich nicht nur selbst hässlich, sie sind häufig auch den Hänseleien von Gleichaltrigen ausgesetzt. Selbst ansonsten nicht auf den Mund gefallene Kinder wissen unter diesen besonderen Umständen keine schlagkräftigen Antworten auf dumme Sprüche. Kahlstellen auf dem Kopf tragen eben nicht gerade zu einem stabilen Selbstwertgefühl bei. Deshalb benötigen Kinder mit Haarausfall den bedingungslosen Rückhalt ihrer Familie:

  • Von den Eltern wird ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl gefordert.
  • Als Trost sollten Kinder mit Haarausfall besonders viel Zuwendung erhalten.
  • Mit einem schicken Hut oder einer flotten Mütze lässt sich der Haarausfall eventuell kaschieren.
  • Emotionaler Stress kann den Haarverlust verstärken. Ein harmonisches Familienleben wirkt sich deshalb garantiert positiv auf die Behandlung aus.
  • Gegebenenfalls empfiehlt sich eine Psychotherapie, die die medikamentöse Behandlung begleitet.

Erfolgreich überstandene Krisen machen stärker und schweißen zusammen. Das gilt auch für Kinder und ihre Familien nach einer glücklich verlaufenden Therapie gegen Haarausfall.

1 Kommentar… Kommentar hinzufügen
  • Edbauer Okt 8, 2017, 11:15 pm

    Meine Tochter die Jessica wird jetzt bald 15 Jahre, wenn sie ihre Harre durch kämt dann ist die Haarbürste voller Haare immer. Warum was kann mann da so tun, sie hat auch leider Dünnes Haar. ???

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen