Was tun gegen eine übersäuerte Kopfhaut?

Für Haarausfall gibt es viele unterschiedliche körperliche Ursachen, wie beispielsweise auf der Ebene des Stoffwechsels, der Hormone oder als Reaktion durch eingenommene Medikamente. Ein möglicher Grund für Haarausfall ist aber auch eine Übersäuerung des Körpers, der sich auf die Kopfhaut auswirkt und sich durch vermehrten Haarausfall bemerkbar macht.

Wie sich eine Übersäuerung auf die Kopfhaut auswirkt

Der Körper benötigt ausreichend Säuren und Basen, damit Stoffwechselvorgänge optimal im Körper ablaufen können. Bei den Basen handelt es sich anders ausgedrückt um Mineralien, die durch unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten oft zu wenig eingenommen werden. Da Mineralien für die Neutralisierung von Säuren zuständig sind, führt ein Mangel an Basen zu einer Übersäuerung des Körpers.

Die überschüssigen und schädlichen Säuren versucht der Körper über das Verdauungssystem sowie über die Haut mittels Schweiß auszuscheiden. Nach dem Verdunsten des Wassers bleiben auf der Haut diese Säuren hoch konzentriert übrig, was ganz besonders auch die Kopfhaut betrifft.

Unterversorgung der Haarwurzeln

Viele Shampoos sind dazu nicht basisch, sondern sauer und fördern zusätzlich dieses Klima auf der Kopfhaut. Durch die zusätzliche Verwendung von aggressiven Haarpflegeprodukten und Haarfärbemittel werden die Bedingungen für eine gute Funktion der Zellen immer schlechter. Die Säure vermindert außerdem die Durchblutung der Zellen und verhindert so die Aufnahme von Nährstoffen. Bezüglich des Haarwachstums wird genau hier die Haarwurzel nicht mehr ausreichend versorgt. Durch diese Unterversorgung fällt das Haar aus und ein erneuter Nachwuchs wird ebenfalls behindert.

Beliebter Artikel:  Wieviel Haarausfall ist noch normal? Ist die Sorge um den Haarverlust berechtigt?

Lösungen gegen eine übersäuerte Kopfhaut

Um den Körper zu entsäuern und so wirksam gegen Haarausfall vorzugehen, können äußerliche und innerliche Maßnahmen getroffen werden. Dabei handelt es sich um fünf Grundsätze, die einer Übersäuerung effektiv entgegenwirken:

  • der Verzicht auf aggressive Haarpflegemittel
  • das Augenmerk auf eine gesunde und natürliche Haarpflege richten
  • Basisches Baden gegen eine Entsäuerung des Körpers
  • ausreichend Mineralien durch eine basische Ernährung
  • eine regelmäßige Massage der Kopfhaut unterstützt die gute Durchblutung

Äußerlich und innerlich gegen Übersäuerung vorgehen

Der erste Schritt gegen eine übersäuerte Kopfhaut besteht aus dem simplen Weglassen von unnötigen Aggressoren, wie beispielsweise chemische Haarfärbemittel. Aber auch sogenannte natürliche Haarfärbemittel oder Henna sind nicht zu hundert Prozent verträglich für die Kopfhaut und können ein saures Klima fördern.

Nicht unproblematisch

Menschen, die auf das Kolorieren der Haare keinesfalls verzichten wollen, sollten vor der Verwendung des Produktes unbedingt alle Inhaltsstoffen bis ins Detail prüfen, um der Kopfhaut keine schädlichen Substanzen zuzumuten. Bei der Wahl des Haarpflegemittels ist es eher schwierig, basische Produkte zu verwenden, da diese für die Kopfhaut zwar gesund sind, das Haar aber stumpf und brüchig machen.

Bei akutem Haarausfall kann aber beispielsweise ein Eidotter als Shampooersatz verwendet werden. Dieses natürliche Mittel reinigt und pflegt Haar und Haut gleichermaßen. Aber auch im Naturkosmetikladen können einige Produkte gefunden werden, die das Haar schonend reinigen und die Kopfhaut bei der Entsäuerung unterstützen.

Haarwäsche und Kopfmassage

Basische Bäder sind eine weitere Maßnahme zur Entsäuerung und wirken besonders effektiv auf den gesamten Organismus, da Säuren über die Haut ausgeschieden werden und durch ein Basisches Bad der Körper besonders rasch von überschüssigen Säuren befreit und entlastet wird. Durch Base als Badezusatz wird außerdem die Entsäuerung des Körpers per Osmose angeregt. Innerlich sorgt eine basische Ernährung für eine ausreichende Menge an Mineralien, um Säuren zu neutralisieren.

Beliebter Artikel:  Welche inneren oder äußeren Faktoren Haarprobleme verursachen können

Im Falle eines Mineralienmangels sollte hier ein Überschuss an Basen dem Körper zugeführt werden, damit die geleerten Lager aufgefüllt werden und dadurch der Körper wieder optimal funktioniert. Als zusätzliche Maßnahme gegen Haarausfall durch eine übersäuerte Kopfhaut hat sich die regelmäßige Kopfmassage bewährt, die ideal bei jeder Haarwäsche angewendet werden kann.

0 Kommentare… Kommentar hinzufügen

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen